Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: 08531 / 975 460

Mit der r├Ąumlichen Bestandsanalyse sowie den Empfehlungen zur zuk├╝nftigen Positionierung der Gemeinde Bad F├╝ssing findet der erste Baustein des Gesamtprozesses seinen Abschluss. Die Ergebnisse werden nun in einem Bericht zusammengefasst und zeitnah der Gemeindeverwaltung ├╝bergeben.

In einer zweiten Planungsphase, die voraussichtlich nach den Sommerferien beginnen wird, sollen unter Ber├╝cksichtigung der vorliegenden Ergebnisse konkrete Ziele und Ma├čnahmen zur Ortsentwicklung erarbeitet werden. Die B├╝rgerinnen und B├╝rger der Gemeinde werden weiterhin informiert und zu gegebener Zeit in den Planungsprozess mit eingebunden.

Anfang Juli trat der Gemeinderat in einer Sondersitzung zusammen, um sich vom Planungsteam ├╝ber die Ergebnisse der bisherigen Arbeit informieren zu lassen. Dabei wurde zun├Ąchst die Auswertung der B├╝rgerbeteiligung in Ausz├╝gen sowie die st├Ądtebauliche und landschaftsplanerische Bestandsanalyse vorgestellt. Anschlie├čend folgten die Ausf├╝hrungen zum Stand und den Perspektiven gesundheitsbezogener Angebote, Leistungen und Strukturen. Im zweiten Teil der Sitzung wurden die Ergebnisse des Positionierungskonzeptes dargestellt, das ├╝ber die vergangenen Monate in intensiver Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis entwickelt wurde.

Hier gelangen Sie zum Presseartikel über die Gemeinderatssitzung, erschienen in der Passauer Neuen Presse am 10. Juli 2013.

Hier┬ák├Ânnen Sie sich die Pr├Ąsentation (14 MB) des Planungsteams zu Informationszwecken herunterladen.

Im Rahmen des vergangenen Workshops am 30. April 2013 besch├Ąftigte sich der Arbeitskreis vor allem mit dem Thema des zweiten Standbeins sowie den m├Âglichen Folgen, die sich daraus f├╝r zuk├╝nftige Positionierungsziele ergeben k├Ânnten. Nach einer ausf├╝hrlichen Pr├Ąsentation zur Markenentwicklung folgte eine angeregte Diskussion ├╝ber Chancen und Risiken eines zweiten Standbeins als eigenst├Ąndiges Element der Neu-Positionierung neben dem bereits bestehenden Standbein ‘Kurbetrieb und Gesundheit’.

Am 1. Juli findet der Abschluss-Workshop zum Positionierungskonzept statt, in dem die Weichenstellungen zur Neupositionierung der Gemeinde Bad F├╝ssing vom Arbeitskreis final abgestimmt werden sollen. Ebenfalls im Juli werden die bisherigen Ergebnisse des Planungsprozesses dem Gemeinderat vorgestellt.

In der zweiten Jahresh├Ąlfte 2013 soll aufbauend auf dem Positionierungskonzept sowie der st├Ądtebaulichen und landschaftsplanerischen Bestandsbewertung die konkrete Ortsentwicklungsplanung starten.

Der auf dieser Homepage zum Download bereitgestellte Fragebogen f├╝r die Bewohner der Gemeinde Bad F├╝ssing ist Teil der ÔÇ×Gemeinde-InfoÔÇť im April. Die B├╝rgerinnen und B├╝rger haben somit nochmals die M├Âglichkeit, sich aktiv in den Planungsprozess mit einzubringen. Die Auswertung der Frageb├Âgen flie├čt in die Bestandsanalyse und die Diskussion im Arbeitskreis mit ein und wird im Rahmen der weiteren Ortsentwicklungsplanung ber├╝cksichtigt. Die Gemeinde und das Planungsteam freuen sich ├╝ber eine rege Beteiligung!

Am 13. und 20. M├Ąrz 2013 traf sich der Arbeitskreis im Rahmen von zwei Workshops zur Erarbeitung des Positionierungskonzeptes. Im Vordergrund standen zun├Ąchst die Themen der Markenentwicklung und Markenbeziehungen. Was kann eine Marke? Was ist eine Marke? Und wozu dient eine Marke? Zudem wurde das Angebot der Mitbewerber untersucht, um so genannte ÔÇ×Points of DifferenceÔÇť herauszufiltern. Was hebt Bad F├╝ssing gegen├╝ber anderen Kurorten hervor? Warum kommen Besucher nach Bad F├╝ssing bzw. warum kommen sie nicht nach Bad F├╝ssing? Anschlie├čend wurde die Thematik eines zweiten Standbeins neben den Bereichen Kur und Gesundheit diskutiert. In einem Brainstorming wurden Ideen zu einem m├Âglichen zweiten Standbein gesammelt.

Der n├Ąchste Workshop findet am 30. April 2013 statt.