Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: 08531 / 975 460

In der Gemeinderatssitzung am 02. M├Ąrz 2015 stellten die Planer als Auftakt f├╝r die zweite Planungsphase die wesentlichen Ergebnisse aus der Phase der Bestandsanalyse sowie den geplanten Ablauf der Planung f├╝r die kommenden Monate vor. Nach dem bewilligten F├Ârderbescheid durch die Regierung von Niederbayern geht die Ortsentwicklungsplanung und der Positionierungsprozess in die n├Ąchste Phase.

Bis zum Sommer werden nun konkrete st├Ądtebauliche und landschaftsplanerische Ziele zur Ortsentwicklung in enger Verkn├╝pfung mit der Neupositionierung von Bad F├╝ssing erarbeitet. Wie bereits in Phase 1 wird der Planungsprozess durch einen Arbeitskreis aus Vertretern der Gemeinde, des Landkreises und der Regierung sowie verschiedenen Akteuren begleitet. Parallel dazu soll weiterhin die ├ľffentlichkeit intensiv an dem Prozess beteiligt werden.

Hier k├Ânnen Sie sich die Pr├Ąsentation (PDF, 6 MB) des Planungsteams vom 02. M├Ąrz 2015 zu Informationszwecken herunterladen ┬╗

Hier k├Ânnen Sie sich den Artikel “Wasser erlebbar machen ÔÇô das ist die Zukunft” aus der Passauer Neuen Presse vom 04. M├Ąrz 2015 herunterladen (PDF) ┬╗

Nach intensiven Abstimmungen mit der Regierung von Niederbayern sowie dem Bayerischen Staatsministerium des Innern f├╝r Bau und Verkehr wurde der Antrag auf Planungszusch├╝sse der Gemeinde Bad F├╝ssing f├╝r die integrierte Ortsentwicklungsplanung mit Bescheid vom 18. Dezember gebilligt. Planungszusch├╝sse des Landes Bayern dienen der Erarbeitung modellhafter st├Ądtebaulicher Untersuchungen und Planungen, die von allgemeinem Interesse sind.

Die Untersuchungen im Rahmen der Ortsentwicklungsplanung ÔÇ×Zukunft Bad F├╝ssingÔÇť stehen im Kontext erheblicher Ver├Ąnderungen im Gesundheitswesen, der demographischen Entwicklung im l├Ąndlichen Raum sowie neuer Strategien zur Landschaftsentwicklung. Die Gemeinde Bad F├╝ssing steht vor neuen Herausforderungen, die mit zahlreichen weiteren bayerischen Kurorten und ÔÇÉregionen vergleichbar sind. Modellhafte L├Âsungsstrategien und Planungen sind somit von allgemeinem Interesse und k├Ânnen in anderen Kommunen Impulsgeber bei ├Ąhnlichen Problemstellungen sein.

Nach Erarbeitung der st├Ądtebaulichen und freiraumplanerischen Analyse und der Entwicklung des Positionierungskonzeptes soll die konkrete Ortsentwicklungsplanung in 2014 starten. Ziel ist die Erstellung eines integrierten Gesamtkonzeptes zur Zukunftsentwicklung der Gemeinde mit konkreten Handlungsempfehlungen. Derzeit befinden sich die Gemeinde und das Planungsteam in Abstimmung mit der Regierung von Niederbayern, um die M├Âglichkeit von Planungskostenzusch├╝ssen f├╝r modellhafte Planungsvorhaben zu er├Ârtern. W├Ąhrend der Abstimmungszeit ist eine Weiterf├╝hrung der Planung leider nicht m├Âglich, um eventuelle F├Ârderm├Âglichkeiten nicht zu gef├Ąhrden. Die B├╝rgerinnen und B├╝rger werden an dieser Stelle weiterhin ├╝ber den Verlauf des Planungsprozesses informiert.

Am Donnerstag, den 10. Oktober 2013 pr├Ąsentiert das Planungsteam die Ergebnisse der ersten Planungsphase und informiert die B├╝rger ├╝ber das weitere geplante Vorgehen. Alle B├╝rgerinnen und B├╝rger sind zu dieser Informationsveranstaltung herzlich Willkommen! Die Gemeinde und das Planungsteam freuen sich ├╝ber zahlreiches Erscheinen.

Datum: Donnerstag, 10.10.2013
Ort: B├╝rgerhaus Egglfing
Zeit: 19.00 Uhr

Zum Abschluss der ersten Phase des Gesamtprozesses bedankt sich das gesamte Planungsteam f├╝r die intensive Zusammenarbeit im Arbeitskreis, der in den vergangenen Monaten insgesamt 6 Mal zusammentrat und die geplante Neupositionierung der Gemeinde aktiv mitgestaltete. Zudem haben die Aktionen zur B├╝rgerbeteiligung wertvolle Impulse im Rahmen der Bestandsanalyse sowie zahlreiche Ideen f├╝r die zuk├╝nftige Entwicklung gegeben. Auch daf├╝r herzlichen Dank. In diesem Sinne w├╝nscht das Planungsteam eine sch├Âne Sommerzeit!